Verständigung unter Wasser

Wir wissen alle, dass wir uns unter Wasser nicht im herkömmlichen Sinne unterhalten können. Wir erleben eine ganz neue faszinierende Art der Akustik, da unter Wasser Geräusche ganz anders wahrgenommen werden als an Luft. Auch der Atemregler, welcher sich im Mund befindet macht eine Kommunikation nicht wirklich einfach unter Taucher.
Trotzdem ist es unumgänglich, dass auch Taucher miteinander sprechen können. Wie sonst sollen wir unserem Tauchbuddy mitteilen, dass man gerade auf einen interessanten Fisch sowie eine Amphibie gestoßen sind. Oder gar dem Tauchbegleiter mitzuteilen, dass der Luftvorrat knapp ist und man auftauchen muss. Wir ihr seht gibt es eine Menge, was man unter Wasser während eines Tauchgangs besprechen kann und auch muss.
Für diesen benötigten Informationsaustausch werden aus diesem Grund spezielle Unterwasserzeichen verwendet. Eigens hierfür gibt es international einheitliche Zeichen, mit welchen sich Taucher mit ihren Buddys, die beispielsweise auf einer Tauchbasis im Urlaub zusammen tauchen, unterhalten können.
Es gibt natürlich auch individuelle Unterwasserzeichen, welche ein Tauchpartner mit seinem Buddy vor jedem Tauchgang vereinbart. Diese werden von anderen nicht unbedingt verstanden, sind aber für ein Tauchteam unerlässlich um einen ruhigen und entspannten Tauchgang zu erleben.

Wir haben hier einige der wichtigsten Unterwasserzeichen zusammen gestellt.

OK-Zeichen

Das wichtigste Tauchzeichen ist das OK-Zeichen. Hierzu wird unter Wasser ein Zeichen gemacht indem man mit dem Daumen und dem Zeigefinger ein Kreis erstellt. Die restlichen Finger werden entweder gestreckt oder ebenfalls gebeugt. An der Wasseroberfläche wird das OK-Zeichen gemacht, indem man beide Arme über dem Kopf in Form eines Kreises zusammenführt. Alternativ kann auch nur ein Arm verwendet werden.

unterwasser_handzeichen_ok
unterwasser_handzeichen_auftauchen

Auftauchen

Auch fĂĽr das Auftauchen gibt es ein spezielles Zeichen, welche die Unterwasserkommunikation einfacher macht. FĂĽr das Auftauchen wird das Zeichen verwendet, mit der Faust und dem Daumen nach oben. Also genauso wie wenn man an Land per Handzeichen sagen wĂĽrde “alles ist gut, ok”.

Abtauchen

Das Abtauchen ist ebenfalls ein wichtiges Zeichen unter den Tauchern und erleichtert die Kommunikation mit dem Tauchbuddy. FĂĽr das Abtauchen ballt man die Hand zu einer Faust und zeigt mit dem Daumen nach unten. An Land wäre es gleichzusetzen mit dem Zeichen fĂĽr “schlecht”, “nicht gut”.

unterwasser_handzeichen_abtauchen
unterwasser_handzeichen_tiefe_halten

Tiefe halten

Um Deinem Tauchpartner zu signalisieren dass man die aktuelle Tiefe halten sollte, gibt es das Zeichen, die flache Hand wird ausgestreckt und waagerecht vor dem Körper gehalten. Die Hand wird dann von links nach rechts bewegt.

Unwohlsein

Wenn etwas nicht in Ordnung ist oder man sich unwohl fühlt, nimmt man die Hand vor dem Körper, spreizt man alle Finger und macht eine seitwärts schaukelnde Bewegung mit der Hand.

unterwasser_handzeichen_habe_probleme
unterwasser_handzeichen_druckausgleich_probleme

Nicht funktionierender Druckausgleich

Bei nicht oder schlecht funktionierendem Druckausgleich hält man den ausgestreckten Daumen in Richtung des Ohrs bei welchem der Druckausgleich nicht funktioniert und macht abwechselnd eine Faust und spreizt dann die Finger wieder.

Habe keine Luft

Jeder Taucher muss das Zeichen für keine Luft mehr kennen. Hier wird mit der flachen Hand, die Handkante in Richtung Hals halten, dann eine Bewegung durchführen als ob man einem die “Kehle durchschneiden” würde. Im Regelfall bietet einem der Tauchpartner dann Wechselatmung an und das Auftauchen wird eingeleitet.

unterwasser_handzeichen_keine_luft
unterwasser_handzeichen_stopp

Halt, Stopp, Gefahr

Für das Tauchzeichen „Halt, Stopp“ wird der Arm nach vorn ausgestreckt und die Handfläche weist dabei in Richtung Tauchpartner. Die Finger sind dabei nicht gespreizt, sondern aneinander liegend.

Luftvorrat: 100 bar

In der Regel tauchen wir Taucher mit einer 200 bar-Flasche. Das Restvolumen wird über den Finimeter angezeigt. Liegt die Anzeige bei 100-bar, welches gleichbedeutend ist mit “die Hälfte ist verbraucht”, wird die linke Hand vertikal ausgestreckt und vor den Körper gehalten, die rechte Hand horizontal und wird über die linke gelegt. Sollte die Anzeige nur noch ein Restvolumen von 50-bar anzeigen, so wird die linke Hand zu einer Faust geformt und einen Moment gehalten.

unterwasser_handzeichen_100_bar_halber_tank
unterwasser_handzeichen_50_bar

Luftvorrat: 50 bar

Sollte die Anzeige auf dem Finimeter nur noch ein Restvolumen von 50-Bar anzeigen, so wird die linke Hand zu einer Faust geformt und einen Moment gehalten.

Kalt/Frieren

Um seinem Tauchbuddy zu signalisieren dass man friert, überkreuzt man die Arme vor der und reibt mit den Händen die Oberarme.

unterwasser_handzeichen_kalt_frieren